Aktuelle Saison Archiv Über uns Kontakt Konzertsaal Bestellungen Impressum Datenschutz

3.10.2013

8.10.2013

29.10.2013

12.11.2013

21.1.2014

18.2.2014

25.3.2014


 
Sechstes Konzert
Nr. 1216 der Gesamtreihe


Junge Elite
Dienstag, 25.3.2014, 20.00, Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22, Wiesbaden

Sophia Jaffé

Violine

Peijun Xu

Viola

Bonian Tian

Violoncello
 
Jean Francaix
(1912–1997)
Streichtrio (1933)
Allegretto vivo
Scherzo
Andante
Rondo. Vivo
 
Ludwig van Beethoven
(1770–1827)
Duett mit zwei obligaten Augengläsern WoO 32 für Viola und Violoncello
Allegro
Minuetto: Allegretto
 
Paul Hindemith
(1895–1963)
Streichtrio Nr. 1 op. 34
Toccata (Schnelle Halbe)
Langsam und mit großer Ruhe
Mäßig schnelle Viertel
Fuge (sehr lebhafte Halbe)
 
Pause
 
Ludwig van Beethoven
(1770–1827)
Streichtrio Es-Dur op. 3
Allegro con brio
Andante
Menuetto. Allegretto
Adagio
Menuetto. Moderato
Finale. Allegro



 

Sophia Jaffé

erhielt ihre Ausbildung u.a. bei Herman Krebbers in Amsterdam und Stephan Picard in Berlin. Nach Erfolgen beim Deutschen Musikwettbewerb Berlin und dem Königin Elisabeth Wettbewerb Brüssel gastiert sie als Solistin mit führenden Orchestern und in unterschiedlichen kammermusikalischen Formationen. Sie spielt regelmäßig bei den Festivals in Moritzburg, Delft, Reims, Ludwigsburg, Meran, Leipzig und im Rheingau. Ihre Debüt-CD mit Björn Lehmann erschien 2009 mit Werken von Suk, Bach, Ysaye, Beethoven. Sophia Jaffés Repertoire reicht vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Sie arbeitet viel mit der Cembalistin Barbara Maria Willi (Brno), Spezialistin für für eine historische Aufführungspraxis. Seit 2011 ist sie Professorin für Violine an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

 

Peijun Xu

studierte in China, Frankfurt (Roland Glassl) und an der Kronberg Academy (Nobuko Imai). Sie wurde u.a. beim Max-Rostal Wettbewerb in Berlin und dem Yuri Bashmet Wettbewerb in Moskau ausgezeichnet. Derzeit studiert sie in Berlin (Tabea Zimmermann). Als Solistin konzertierte sie mit führenden Orchestern und arbeitet kammermusikalisch u.a. mit Paul Rivinius, Evgenia Rubinova, Jens Peter Maintz und Julian Steckel. Peijun Xu war Gast bei Festivals in Chicago, Verbier, Villa Musica Mainz und der Internationalen Music Academy Switzerland. 2012 erschien ihre Debüt-CD mit Werken von Bach, Schubert, Vieuxtemps, Chopin und R. Clarke. Peijun Xu ist Dozentin für Viola an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

 

Bonian Tian

aus Shenyang übersiedelte 2005 nach Deutschland, wo er bei David Geringas in Berlin, in Köln sowie als Junger Solist der Kronberg Acade - my bei Frans Helmerson studierte. Er ist Preisträger des George Enescu Wettbewerbs in Bukarest, des Davidov-Wettbewerbs in Riga und des Tschaikowsky-Wettbewerbs. Er konzertiert auf Festivals und als Solist mit bedeutenden Orchestern. Celloabende gab er in der Berliner Philharmonie, im Tivoli, im Seoul Centre for Culture and Music und vor Königin Margrethe von Dänemark. Der Solo-Cellist im Gürzenich Orchester Köln unterrichtet seit 2012 Violoncello an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.