Aktuelle Saison Archiv Über uns Kontakt Konzertsaal Bestellungen Impressum

30.09.2014

21.10.2014

25.11.2014

13.01.2015

24.02.2015

24.03.2015

28.04.2015


 
Viertes Konzert
Nr. 1220 der Gesamtreihe


Junge Elite
Dienstag, 24.02.2015, 20.00, Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22, Wiesbaden

 

Itamar Zorman

Violine

Roman Rabinovich

Klavier
 
Franz Schubert
(1797–1828)
Sonatine für Violine und Klavier D-Dur D 384
Allegro molto
Andante
Allegro vivace
 
Maurice Ravel
(1875–1937)
Sonate für Violine und Klavier
Allegretto
Blues
Perpetuum mobile
 
Alfred Schnittke
(1934–1998)
Sonate für Violine und Klavier Nr. 2
„Quasi una Sonata“
 
Pause
 
Johannes Brahms
(1833–1897)
Sonate für Violine und Klavier Nr.1 G-Dur op. 78 (Regenlied Sonate)
Vivace ma non troppo
Adagio
Allegro molto moderato

 

Itamar Zorman

erhielt seinen ersten Unterricht am Konservatorium in Tel Aviv, wo er später bei Saly Bockel studierte. 2009 erlangte er an der Juilliard School of Music seinen Master-Grad. Ein Jahr später legte er sein Konzertexamen an der Manhattan School of Music ab. Seit 2012 studiert Itamar Zorman als Junger Solist an der Kronberg Academy bei Christian Tetzlaff.

Der israelische Geiger gewann zahlreiche Preise, u.a. beim Moskauer Tchaikovsky-Wettbewerb, beim Internationalen Violinwettbewerb Freiburg, der Juilliard Concerto Competition sowie den King Award for Young Artists Competition. 2013 wurde ihm außerdem der begehrte Avery Fisher Career Grant zugesprochen. Er wurde Anfang 2014 mit dem hoch angesehenen Borletti-Buitoni Trust Preis für seine Erfolge ausgezeichnet. Auch mit seinem Klaviertrio, dem „Lysander Piano Trio“ gewann er verschiedene Auszeichnungen.

Itamar Zorman trat im Amsterdamer Concertgebouw, der Avery Fisher oder der Carnegie Hall auf und spielte mit bedeutenden Orchestern wie dem American Symphony Orchestra, der Jerusalem und der Tokyo Symphony und dem Mariinsky Theatre Orchestra unter Valery Gergiev. Er war Mitbegründer des Israeli Chamber Projects und gibt regelmäßig Konzerte mit dem Lysander Piano Trio. Zorman war Gast auf zahlreichen Festivals, so etwa dem Marlboro Music Festival, dem Great Lakes Chamber Music Festival, dem Aspen Music Festival oder dem NAC Young Artist Program. Er wirkte außerdem in dem deutschen Dokumentarfilm „Violinissimo“ mit, der 2012 uraufgeführt wurde.

 

Roman Rabinovich

gehört zu den internationalen Spitzenpianisten seiner Generation; geboren in Tashkent emigrierte er 1994 nach Israel, studierte dort und beendete sein Studium am „Curtis Institute of Music /USA bei Seymour Lipkin. Seinen „Master Degree“ erhielt er an der „Juilliard School“ bei Robert McDonald.

Mit zehn Jahren hatte Rabinovich beim Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta sein Debut und wurde 1999 und 2003 wieder eingeladen. Er gastierte seitdem bei vielen international renommierten Orchestern. Als Kammermusiker trat er in Europa u.a. bei den Festspielen Luzern, Mecklenburg- Vorpommern und Ludwigsburg auf sowie im Gewandhaus Leipzig, dem Salle Cortot in Paris, dem Mann Auditorium in Tel Aviv sowie im Musikverein in Wien. 2013 nahm er an der Akademie des Verbier Festival teil. Er ist regelmäßiger Duo-Partner von Itamar Zorman. Sein aktuelles CDProjekt sind die 5 Klavierkonzerte von Prokofjew.