Aktuelle Saison Archiv Über uns Kontakt Konzertsaal Bestellungen Impressum Datenschutz
2011 2012 04

 11.10.2011

 25.10.2011

 29.11.2011

 24.01.2012

 14.02.2012

 20.03.2012

 20.05.2012



 
Viertes Konzert
No 1202 der Gesamtreihe
Dienstag, 24.01.2012, 20.00, Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22, Wiesbaden
 

Konrad Jarnot

Bariton

Hartmut Höll

Klavier
 
Robert Schumann
(1810 – 1856)
Liederkreis op. 24
 
Franz Schubert
(1797 – 1828)
Sechs Heinrich Heine Lieder aus "Schwanengesang" D 957
Der Atlas – Ihr Bild –
Das Fischermädchen – Die Stadt –
Am Meer – Der Doppelgänger

Pause
 
Robert Schumann
(1810 – 1856)
"Dichterliebe" op. 48



Konrad Jarnot

1972 in Brighton, England geboren, gehört zu den gefragtesten Sängern der neuen Generation. Er studierte Gesang bei Prof. Rudolf Piernay und Dietrich Fischer-Dieskau und nahm an Meisterkursen in der Londoner Wigmore Hall und an der Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart sowie der Stuttgarter Bachakademie unter Helmuth Rilling teil. 2000 gewann er den 1. Preis beim ARD Musikwettbewerb in München und tritt seitdem weltweit in allen wichtigen Konzertsälen und Opernhäusern auf.

Regelmäßig ist er bei bedeutenden Festivals im In- und Ausland zu Gast und arbeitet mit großen Dirigenten, Pianisten, Schauspielern, Orchestern und Chören zusammen. Er zählt international zu den führenden Interpreten des Liedgesang, dem seine besondere Liebe gilt. Zahlreiche Rundfunkmitschnitte, Fernsehproduktionen und preisgekrönte CDs dokumentieren seine Ausnahmestellung.

Konrad Jarnot ist Professor an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf,internationaler Wettbewerbsjuror und gibt weltweit Meisterkurse.

Hartmut Höll

wurde 1952 in Heilbronn geboren und studierte als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes bei Paul Buck, Konrad Richter und Leonard Hokanson. Im Liedduo mit Mitsuko Shirai setzt der Pianist bereits seit 1976 hohe Maßstäbe der Liedinterpretation. Vielgerühmt ist seine Zusammenarbeit mit dem Bariton Dietrich Fischer-Dieskau, dessen ständiger Partner er von 1982–1992 war. Weitere Sängerpartner waren und sind u.a. René Fleming, Konrad Jarnot und Christoph Prégardien. In der Kammermusik ist er der Bratschistin TabeaZimmermann seit vielen Jahren eng verbunden. Es liegen rund 60 CD-Produktionen von ihm vor, viele davon international ausgezeichnet.

Hartmut Höll ist Professor an der Hochschule für Musik in Karlsruhe und gibt Meisterklassen für Lied im In- und Ausland. Gemeinsam mit Mitsuko Shirai wurde er 1993 vom Louvre Paris mit der „Carteblanche“ sowie 1997 mit dem ABC International Music Award ausgezeichnet.